FRITZ!Box Fon WLAN 7170

FRITZBox Fon WLAN 7170 als Repeater einrichten,
FRITZBox Fon WLAN 7270 als Basis

WLAN-Reichweite einer FritzBox über eine WDS-Verbindung (Wireless Distribution System) erhöhen

Einrichtung einer FritzBox Fon WLAN 7170 als Repeater über Netzwerk-Kabel


Voraussetzungen: WLAN-Basis, WLAN-Repeater, SSID, Rechner, Netzwerk-Kabel

Die höherwertige Fritz Box (wenn sie einwandfrei funktioniert) sollte als WLAN-Basis
eingesetzt werden, da sie mehr Arbeit verrichten muss als der WLAN-Repeater.

  • Expertenmodus muss eingeschaltet sein
  • Autokanal darf nicht aktiviert sein
  • WLAN Basis und WLAN Repeater müssen auf dem selben Funkkanal arbeiten
  • WPA2-Verschlüsslung kann hier nur zwischen zwei FBs verwendet werden
  • ???beide WLAN-Router müssen WDS unterstützen

Am einfachsten:

 
Basis     über Netzwerk-Kabel (LAN Kabel) einrichten 
          am LAN 1 (oder LAN A)

Repeater  über Netzwerk-Kabel (LAN Kabel) einrichten 
          am LAN 1 (oder LAN A)
 


Geduld:
Netzwerk-Kabel an Rechner und Fritz!Box anschließen
Nachdem man die Fritz Box (an LAN 1 oder LAN A) und den Rechner über Netzwerk-Kabel verbunden hat, sollte man ein wenig Geduld haben.

Microsoft Windows benötigt etwas Zeit um die Netzwerk Verbindung zu erkennen.
Bei MS Windows XP können es ca. 30sec und bei Windows Vista oder Windows 7 (Seven) bis zu 120sec sein, da Microsoft Windows bei Netzwerkveränderungen träge reagiert. Was dazu führt, dass man glaubt das etwas schief gegangen ist. Ab und zu, muss man auch die FRITZBox einmal stromlos (Stromstecker für für 10-30sec ziehen) machen, damit sie im Netzwerk erkannt wird.

Also, etwas Geduld haben.

 

Wichtig: Netzwerknamen
Basis und Repeater sollten den gleichen Netzwerknamen (SSID) haben, dies ist aber nicht notwendig. Wenn man sich aber mit dem Laptop oder E-Book usw. in der Wohnung bewegt (kein fester Arbeitsplatz), dann sollte man den gleichen Netzwerknamen (SSID) verwenden. Laptop oder E-Book usw. verbindet sich dann mit der Fritz Box (Basis oder Repeater) die am stärksten austrahlt.

 
Netzwerk-Namen (SSID):     oder     gleiche SSID
WLAN_B -> Basis                     Eigene_WLAN_SSID -> Basis
WLAN_R -> Repeater                  Eigene_WLAN_SSID -> Repeater
 s


Info:
Menüs
Darauf achten das sich von FritzBox zu FritzBox die Menüs (Oberflächen) unterscheiden
und diese dann auch noch von der Firmware Version abhängig sind.


Vorbereitung: Firmware, Firewall, MAC-Adressen

  • Firmware der FRITZ Boxen sollte die aktuellste sein.
  • Ein Rechner mit Netzwerk (LAN) Karte zum einrichten, dass ist die einfachste Variante.
  • Bei den Rechnern die über WLAN Online gehen sollen, müssen die WLAN Treiber aktuell sein.
  • Beide Router in die Nähe des Rechners bringen.
  • Ein LAN Kabel.

Firewall: Deaktivieren
Die Firewall macht in vielen Fällen Probleme, die Microsoft Windows Firewall zuerst deaktivieren und den Rechner neu starten.

Andere Firewalls:

  • Norton Internet Security, Norton 360
  • Kaspersky Internet Security, Kaspersky PURE Total Security
  • Avast Internet Security
  • McAfee Internet Security
  • AVG Internet Security
  • BitDefender Internet Security
  • BullGuard Internet Security usw.,

sind nicht immer einfach zu deaktivieren, auch wenn sie deaktiviert und der Rechner neu gestartet ist, verhindern sie immer noch die Zugriffe auf die neue FritzBox die ins Netzwerk eingebunden werden soll. Auch die Microsoft Windows Firewall macht dies manchmal. Bei Kaspersky z.B. muss man die Einstellungen manuell vornehmen.

Hier muss man die Netzwerk-Rechte (öffentlich privat) für neue FritzBox freigeben.
Nicht vergessen die Firewall nach funktionierender Repeater Einrichtung wieder zu aktiveren.

Firewall: Deinstallieren
Ab und zu kommt man um die Deinstallation der Firewall nicht herum,

z.B. wenn man von einem anderen Rechner B ohne Probleme auf die neue FritzBox kommt.
Aber vom Rechner A hat man keinen Zugriff auf die FritzBox, obwohl alle Einstellungen und aktuelle Treiber an Rechner A dafür sprechen, dass es gehen sollte.

MAC-Adressen der Basis und des Repeaters herausfinden:

  • nicht immer nötig, bei automatischer Verbindung, automatische Verbindung ist aber nicht mit jeder FB möglich
  • also MAC-Adresse herausfinden (bei einigen Modellen stehen sie hinten auf dem Gerät)
  • wir richten die Verbindung hier manuell ein

Router: Repeater, Basis
Wir richten hier als Basis eine FRITZ!Box Fon WLAN 7270 v3 ein und als
Repeater eine FRITZ!Box Fon WLAN 7170.

Verwendete Router:

 
Basis    -> WLAN_B = FRITZ!Box Fon WLAN 7270 v3 (UI), 
            Firmware-Version 74.05.05
     
Repeater -> WLAN_R = FRITZ!Box Fon WLAN 7170 (UI), 	  
            Firmware-Version 29.04.87
 

Bitte beachten:
Weitere WLAN-Funknetze die angezeigt werden, befinden sich in meiner WLAN-Umgebung, nicht in ihrer.



1. Schritt Basis: Expertenansicht aktivieren

LAN Kabel an LAN 1 der FRITZ!Box Fon WLAN 7270 anschließen (warten!).

In die Adresszeile des Browsers fritz.box eingeben um die Bedienoberfläche der
FRITZ Box aufzurufen (www.fritz.box oder 192.168.178.1 in die Adresszeile funktioniert auch) dass http://fritz.box/ wird automatisch vom Browser ergänzt, also nicht wundern warum mehr als nur fritz.box in der Adresszeile steht.

Firefox:


Internetexplorer:

 
Menü > System
     > Ansicht
    -> Expertenansicht aktivieren (Haken setzen)

    -> Übernehmen
 

2. Schritt Basis: MAC-Adresse notieren

 
Menü > WLAN
     > Funknetz
    -> MAC-Adresse dieser FRITZ!Box

    -> Notieren: 00:24:FE:A1:CF:91 (ihre MAC-Adresse sieht anders aus)
 

wlan_7270_04_funknetz

 
Menü > WLAN
     > Funknetz
     > WLAN-Funknetz aktiv
    -> aktivieren (Haken setzen, falls WLAN noch nicht aktiviert ist)
 

und wir ändern der einfachheitshalber auch den Namen des Funknetzes

 
Menü > WLAN
     > Funknetz
     > Name des Funknetzes (SSID)
    -> WLAN_B

    -> Übernehmen
 

wlan_7270_06_funknetz


3. Schritt Basis: Festen Kanal einstellen

Hilfe: WLAN-Umgebung

Da die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 in einer Grafik: WLAN-Umgebung die Belegung der Funkkanäle durch WLAN-Funknetze in ihrer Umgebung anzeigt, schauen wir hier zuerst drauf.
Um den Kanal auszuwählen der geeignet ist, für unser Repeater-WLAN-Funknetz.

 
Menü > WLAN
     > Funkkanal
    -> WLAN-Umgebung
 

wlan_7270_08_umgebung

Analyse:
Die FRITZ!Box Fon WLAN 7270 sendet auf Kanal 10 blauer Balken.
Auf Kanal 2, Kanal 6 und Kanal 8 senden andere WLAN-Funknetze (bei Ihnen kann es anders aussehen).
Unterhalb der WLAN-Umgebung werden die anderen WLAN-Funknetze näher bezeichnet.
Wir sehen hier auch unseren zukünftigen Repeater die FRITZ!Box Fon WLAN 7170, weil sie eingeschaltet ist.
Sie strahlt am stärksten, da sie in der Nähe der FRITZ!Box Fon WLAN 7270 steht.
Die FRITZ!Box Fon WLAN 7170 sendet auf Kanal 6 gelber Balken.
Man kann hier auch die MAC-Adressen der anderen WLAN-Geräte in Reichweite sehen,
auch die des zukünftigen Repeaters.

Vorsicht: gleiche WLAN-Funknetze
Hier muss man aufpassen, falls mehrere WLAN-Funknetze den gleichen Namen (SSID) ausstrahlen, dann ist die eigene zweite FRITZ!Box, die noch nicht als Repeater eingerichtet ist, auf diese Weise nicht identifizierbar.

Ergebnis: Kanal wählen
Wir entscheiden uns für Kanal 10, so ist der Abstand zu den fremden WLAN-Funknetzen auf Kanal 2 und Kanal 8 gut gewählt.

 
Menü > WLAN
     > Funkkanal
     > Funkkanal-Einstellungen
     > Funkkanal-Einstellungen anpassen
    -> aktivieren     (Punkt setzen)
 
 
Menü > WLAN
     > Funkkanal
     > Funkkanal-Einstellungen
     > Funkkanal
    -> hier den Kanal auswählen

    -> Übernehmen
 

wlan_7270_10_Kanal

weitere Einstellungen:
mein Repeater unterstützt nur den Modus 802.11 g+b und 802.11 g++ welches Probleme machen kann
FB 7270 unterstützt die Moden:
WLAN-Standard 802.11 n+g+b 802.11 g+b …


4. Schritt Basis: WLAN Sicherheit, WPA, WPA2

Jetzt prüfen wir unter Sicherheit, welche Verschlüsselung eingestellt ist:

 
Menü > WLAN
     > Sicherheit
    -> WPA-Modus: WPA + WPA2
    -> WLAN-Netzwerkschlüssel     (sollte vergeben sein)
 

wlan_7270_12_sicher

Info: Verschlüsselung
Die hier eingestellte Verschlüsselung hat nichts mit der Verschlüsselung zwischen Basis und Repeater zu tun. Hier könnte auch WPA(TKIP) eingestellt sein. In vielen Fällen eine gute Wahl, vor allem bei Netzwerkgeräten (ältere WLAN-Karten z.B. Rarlink RT 2500, E-Books, Smart Phones, Tablet-PCs usw.) die im WLAN-Netzwerk Schwierigkeiten bei der Einbindung machen. Sollte aber gleich gewählt werden an beiden Punkten, damit der Prozessor der FRITZBox sich nur mit einer Verschlüsselung beschäftigen muss.



1. Schritt Repeater: Expertenansicht aktivieren

LAN Kabel an LAN 1 der FRITZ!Box Fon WLAN 7170 anschließen (warten!).

In die Adresszeile des Browsers fritz.box eingeben um die Bedienoberfläche der
FRITZ Box aufzurufen (www.fritz.box oder 192.168.178.1)

 
Menü > System
     > Ansicht
    -> Expertenansicht aktivieren  (Haken setzen)

    -> Übernehmen
 

2. Schritt Repeater: MAC-Adresse notieren

 
Menü > WLAN
     > Funknetz
     > WLAN-Funknetz aktiv
    -> aktivieren (Haken setzen, falls WLAN noch nicht aktiviert ist)
 
 
Menü > WLAN
     > Funknetz
     > MAC-Adresse dieser FRITZ!Box

    -> Notieren: 00:15:0C:41:4D:32 (ihre MAC-Adresse sieht anders aus)
 

wlan_7170_04_funknetz

und wir ändern der einfachheitshalber auch die SSID

 
Menü > WLAN
     > Funknetz
     > Name des Funknetzes (SSID)
    -> WLAN_R

    -> Übernehmen
 

wlan_7170_10_ssid


3. Schritt Repeater: Festen Kanal einstellen

 
Menü > WLAN
     > Funkkanal
     > Funkkanal-Einstellungen
     > Funkkanal-Einstellungen anpassen
     > Funkkanal
    -> hier den Kanal auswählen (gleichen Kanal einstellen
                                 wie in der Basis)
 

wlan_7170_08_funkeinstellungen

weitere Einstellungen:
Modus g+b brauchen wir nicht verändern, ist der Standard Modus, mehr (z.B. den n-Modus)
unterstützt diese FRITZ!Box nicht, 802.11g++ muss man testen, kann Probleme machen wenn es aktiviert ist


4. Schritt Repeater: WLAN Sicherheit, WPA, WPA2

 Jetzt prüfen wir unter Sicherheit, welche Verschlüsselung eingestellt ist:

 
Menü > WLAN
     > Sicherheit
    -> WPA-Verschlüsselung     (Punkt setzen)

    -> WPA-Modus: WPA + WPA2
    -> WLAN-Netzwerkschlüssel  (sollte vergeben sein, 
                                falls nicht einen vergeben)

    -> Übernehmen
 

wlan_7170_12_sicher

Info: Verschlüsselung (siehe 4. Schritt Basis: Sicherheit)


5. Schritt Repeater: WDS (Wireless Distributed System)

 Wie schon erwähnt, sehen die Menüs von Box zu Box etwas anders aus.

Wichtig: Bitte hier genau die Reihenfolge beim Haken (Punkt) setzen beachten.

 
Menü > WLAN
     > WDS
    -> WDS aktiv     (Haken setzen)

     > Betriebsart
    -> Repeater     (Punkt setzen)
 

unter Basisstations-Auswahl → WLAN-Geräte ist jetzt
eine Liste, in der unsere Basis aufgeführt sein sollte.

 
    -> WLAN_B     10     00:24:FE:A1:CF:91		(Haken setzen)
 

dann unter IP-Einstellungen für den Repeaterbetrieb tragen wir ein

 
IP-Einstellungen für den Repeaterbetrieb:
       IP Adresse    192.168.178.2     (-> IP Adresse des Repeaters)
       Subnetzmaske  255.255.255.0
       Getway        192.168.178.1
       Pri. DNS      192.168.178.1
       Sek. DNS      192.168.178.1
 

dann unter Sicherheit tragen wir ein

 
     > Sicherheit
    -> WPA2-Verschlüsselung     (Punkt setzen, 
                                 falls sie noch nicht aktiviert ist)

    -> WPA2-Kennwort:     meineREPEATERverschluesselung
                        (hier das eigene Kennwort setzen)

    -> Übernehmen
 

 

wlan_7170_14_repeater

Wir sind jetzt mit der Einrichtung des Repeaters fertig!

Wichtig: Oberfläche des Repeaters
Die Oberfläche des Repeaters ist jetzt nur noch IP Adresse 192.168.178.2 zu erreichen.
Die Eingabe von fritz.box steht nur noch für Basis zur Verfügung.

Notiz: IP Adresse
Die IP 192.168.178.1 ist die IP Adresse der FritzBox, das bedeutet diese ist schon fest vergeben.
Diese kann man deswegen nicht als IP Adresse des Repeaters verwenden, da sie die IP Adresse der Basis ist. Als Standard-Gateway, Primärer DNS-Server und Sekundärer DNS-Server wird die IP Adresse 192.168.178.1 der Basis verwendet.

Beschränkung: IP Adresse des Routers
Die IP Adresse des Routers (hier die Basis, der Repeater ist im eigentlichen Sinne kein Router mehr) kann gewählt werden, im Bereich von xxx.xxx.xxx.2 bis xxx.xxx.xxx.19.
Dieser Bereich steht für die feste IP-Vergabe zur Verfügung, über diese IP Adressen kann man Rechner fest in das Netzwerk einbinden. Die IP Adressen im Bereich von xxx.xxx.xxx.20 bis xxx.xxx.xxx.254 werden vom Router automatisch, den in das Netzwerk eingebundenen Rechnern zugewiesen. Das sind die Standardeinstellungen der FB.

Wichtig: Netzwerk-Kabel abziehen
Wenn wir das LAN Kabel gezogen haben und wieder das LAN Kabel in den Repeater einstecken,
haben wir keinen Zugriff mehr drauf. Der Grund ist, das der Repeater jetzt nicht mehr als Router arbeitet und deswegen keine IP Adressen mehr an den Rechner übermittelt. Er hat die feste IP Adresse 192.168.178.2. Dieses kleine Problem kann man aber relativ einfach beheben, indem man der Netzwerkkarte des Rechners eine feste IP Adresse vergibt. In unserem Fall stehen noch die IP Adressen im Bereich von 192.168.178.3 bis 192.168.178.19 zur Verfügung.

Jetzt können wir das LAN Kabel aus dem Repeater ziehen.

Test: Netzwerk-Kabel abziehen
Wir ziehen jetzt das LAN Kabel aus dem Repeater und stecken es wieder ein.
Schauen wir uns mal jetzt die Netzwerkverbindung an.

Nun vergeben wir eine feste IP am Rechner.

 
Start > Einstellungen/Systemsteuerung
      > Netzwerkverbindungen/Netzwerk und FreigabeCenter
     -> Bilder Windows Xp, Windows Vista, Windows 7 .....
 

Jetzt haben wir wieder Zugriff über 192.168.178.2 auf den Repeater.

Wir lassen erst mal die die feste IP stehen. Sie stört uns nicht bei der Arbeit.
Ist aber hilfreich, wie wir gleich sehen werden.



5. Schritt Basis: WDS (Wireless Distributed System)

LAN Kabel an LAN 1 der FRITZ!Box Fon WLAN 7270 anschließen (warten!).

 
Menü > WLAN
     > WDS
    -> WDS aktiv     (Haken setzen)

     > Betriebsart
    -> Basisstation     (Punkt setzen)
 

unter Repeater-Auswahl → WLAN-Geräte ist jetzt eine Liste, in der unser Repeater aufgeführt sein sollte.

 
    -> WLAN_R     10     	00:15:0C:41:4D:32	(Haken setzen)
 

dann unter Sicherheit tragen wir ein

 
     > WDS
     > Sicherheit
    -> WPA2-Verschlüsselung     (Punkt setzen, 
                                 falls sie noch nicht aktiviert ist)

    -> WPA2-Kennwort:     meineREPEATERverschluesselung
                        (hier das eigene Kennwort setzen)

    -> Übernehmen
 

 

wlan_7270_20_wds

Jetzt sind wir auch mit der Einrichtung der Basis fertig!

Letzter Schritt:
WLAN Verbindung Testen zwischen Repeater-Basis

Zwischen Computer und Repeater besteht noch keine WLAN Verbindung. Das ist auch gut so, den so kann man testen ob der Repeater wirklich eine WLAN Verbindung zur Basis aufbaut. Denn zu diesem Zeitpunkt, falls man den gleichen Netzwerk-Namen für die Basis und den Repeater gewählt hat, ist ja nur dieser Netzwerk-Name für den Computer sichtbar. Man kann also nicht erkennen, ob man mit dem Repeater oder mit der Basis verbunden ist, in Abhängigkeit welcher Router eine bessere Signalstärke hat, also wie weit man von welchem Gerät (Basis, Repeater) entfernt steht. Sollte die Repeater Einrichtung nämlich gescheitert sein, wäre man mit der Basis direkt verbunden. Beide Geräte stehen ja noch in der Nähe, oder! Wenn beide Geräte (Basis, Repeater) weiter entfernt stehen, wäre ein Hinweis die Signalstärke der Basis die abnehmen würde, dass wir aber durch den Einsatz des Repeaters vermeiden wollten.

LAN Kabel an LAN 1 der FRITZ!Box Fon WLAN 7170 (Repeaters) anschließen (warten!)
und fritz.box in den Browser eingeben, jetzt sollte die Fritzbox Oberfläche der Basis erscheinen.

Nun kann man die Drahtlosverbindung zwischen Computer und Repeater aufbauen und den Repeater an seinen Einsatzort aufstellen.



Gleicher WLAN-Netzwerk-Name: Basis, Repeater

Wie oben schon angesprochen, ist es eine gute Wahl, den gleichen Netzwerknamen für die Basis und den Repeater zu vergeben,
besonders wenn man sich in der Wohnung mit seinem Laptop in verschiedenen Räumen aufhält.
Wir haben dies vorher nicht gemacht, da es sonst nicht einfach zu erkennen ist ob der Laptop direkt
mit der Basis oder über den Repeater mit der Basis verbunden ist.
So wäre es aufwendiger zu überprüfen, ob unser WLAN Netzwerk richtig eingestellt ist.

Wir nehmen also noch folgende Einstellungen vor, falls wir sie benötigen.
Der Laptop verbindet sich dann mit dem Gerät, mit dem der Empfang besser ist.

Basis:

 
Menü > WLAN
     > Funknetz
     > Name des Funknetzes (SSID)

    -> meinNetz  (hier sollte der Name ihres WLAN-Netzwerkes stehen)

    -> Übernehmen
 

wlan_7270_06_funknetz_g

Repeater:

LAN Kabel an LAN 1 des Repeaters (warten)

 
Menü > Einstellungen
     > WLAN
     > Funkeinstellungen
     > Namen des Funknetzes
     > Name des Funknetzes (SSID)

    -> meinNetz  (hier sollte der Name ihres WLAN-Netzwerkes stehen)

    -> Übernehmen
 

wlan_7170_10_ssid_g


Letztes Update 13/09/2014 Zeit 24:00
noch in Bearbeitung: Kleine Korrekturen und Verbesserungen